Solidarität im Härtefall – Protestrunde am Lauf gegen Grenzen unterstützen!

Im April 2016 reichten acht Sans-Papiers, begleitet durch die Kampagne «Nicht ohne unsere Freund*innen», ihre Härtefall-Gesuche beim Migrationsamt BS ein. Gegen Ende Juli 2016 erreichte sie dann die Hiobsbotschaft: das Migrationsamt will sieben der acht Gesuche ablehnen. Das ist – gelinde gesagt – unverständlich. Die bestehende Gesetzeslage sowie die derzeitige Praxis des Staatssekretariats für Migration SEM ermöglichen es ohne Weiteres, die eingereichten Gesuche als Härtefälle anzuerkennen. Für die drei anonym eingereichten Gesuche heisst das, dass den betreffenden Sans-Papiers schlechte Aussichten bescheinigt werden, falls sie ein namentliches Gesuch einreichen würden. Die vier namentlich eingereichten Gesuche von Beto, Desirée, Marta und Meire werden nun der kantonalen Härtefallkommission unterbreitet.

Die Protest- und Solidaritätsrunde am Lauf gegen Grenzen unterstützen!

Am Lauf gegen Grenzen werden wir deshalb die Laufrunde um 15.00 Uhr diesem Thema widmen. Die Kampagnengruppe wir eine Solidaritäts-Runde zu Fuss gehen, mit Transpis, Masken etc. – wie an einer Demo. Wir rufen deshalb alle Teilnehmer*innen des Laufes dazu auf, diese eine symbolische Runde solidarisch mitzumachen! Gleichermassen kann diese eine Runde zu Gunsten der Kampagne ebenfalls geponsert werden – mit einem beliebigen Betrag für eine Runde. Dazu fülle einfach das anschliessende Formular aus.


Bitte ein gültiges Formular wählen

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.