Ziele und Absichten

Der «Verein gegen Grenzen» bezweckt die jährliche Durchführung des «Laufs gegen Grenzen». Darüber hinaus versteht sich der Verein als Vernetzungsplattform, führt eigene und unterstützt externe Projekte, die sich im Bereich Migration bewegen. Der «Lauf gegen Grenzen» ist ein Sponsor*innenlauf, der als Teil der Arbeit des Vereins das Ziel hat, Geld zugunsten der Trägerorganisationen und anderer begünstigter Projekte zu generieren. Ein Sponsor*innenlauf ist niederschwellig, bietet vielen Menschen die Möglichkeit teilzunehmen, sich darüber den Inhalten anzunähern oder sich solidarisch zu zeigen. Über den «Lauf gegen Grenzen» verfolgt der Verein somit gleich mehrere Ziele:

  • Sensibilisierung der Teilnehmenden und der Bevölkerung
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Fundraising zu Gunsten der Trägerorganisationen und begünstigter Projekte

Der «Lauf gegen Grenzen» findet in Basel statt und wird im Jahr 2016 zum ersten Mal durchgeführt. Er orientiert sich in der Planung unter anderem am «Lauf gegen Rassismus» in Zürich und am «Berner Solilauf für Sans-Papiers». Beides sind Sponsor*innenläufe, die in den vergangenen Jahren erfolgreich durchgeführt wurden.

Kommentare sind geschlossen